JIMMY und FELIX sind über die Regenbogenbrücke gegangen ❤️



Ein furchtbarer Tag ist endlich vorüber gegangen und hat so viel mit sich genommen. Uns weggenommen..


Heute Morgen wurde der noch junge, gerade mal 4 Jahre alte und lustige, sehr freundliche Eber JIMMY tot in Nördlingen II aufgefunden.

JIMMY kam damals auf Zutun von Christian mit seiner ganzen Sippe zu uns nach Schnaittach. Da er ohne jegliche Vorerkrankungen oder Anzeichen einer Schwäche ganz still und leise von uns gegangen ist, haben wir ihn in die Pathologie bringen lassen.


Einige Stunden später hat der kleine FELIX, das kleine mutterlose Bullenkalb, das im Rahmen der Rettung der knochendürren Kühe zu uns kam, die Narkose zur Kastration nicht überlebt.

Er war das schwächste Kalb unter den 4 Bullenkindern. Er stand immer so ein bisschen verloren und traurig im Abseits. Heute hat er die erste Gelegenheit genutzt, seiner kürzlich verstorbenen Mutter zu folgen...


Ruhet in Frieden, Ihr beiden wunderbaren Seelen. Es tut mir sehr leid, dass wir Euch nicht helfen konnten. Vielleicht hat Euch wer andernorts ja auch einfach noch mehr gebraucht, als wir hier Eure Gesellschaft genossen haben...

❤️

Aktuelle Einträge