Einhörnchen's Mama - Kuh (989) braucht dringend Hilfe! ❤️

Hier noch Bilder von EINHÖRNCHEN's Mama (989) EINHÖRNCHEN selbst fehlen leider auch noch 30€ monatliche Patenschaft und ihrer Mutter fehlt noch die ganze monatliche Versorgungspauschale! Die kleine TROLA (271) wartet hingegen schon in Bingen auf Mama und Oma. Sobald ihre Patenschaften ebenfalls stehen, gehören EINHÖRNCHEN und ihre Mutter zu den Kühen, die am 1.10. ihre Ketten abgelegt bekommen und nach Bingen umziehen können. Wer hilft Mutter und Tochter mit? TROLA muss unbedingt ihre Mama und ihre Oma in Bingen kennenlernen... Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass du

Kuh (244) braucht dringend Hilfe! ❤️

Das ist Kuh 244, die jetzt mit LIESELOTTE's Sohn ELNO nach Bingen gebracht wurde. Wir wollten auch gerne die älteste noch im Stall stehende Kuh 737 mitnehmen, aber wie habe sie wegen ihrer hohen Milchleistung nicht bekommen. Kuh 244 ist ein Jahr jünger und wir konnten sie nur haben, weil sie ein Revoluzzer ist. Sie reißt tagtäglich das Melkgeschirr herunter. Am Tag des Abtransports hat sie es Gottseidank gleich viermal gemacht und der Bauer war so genervt, dass er sie uns nach einem Hin und Her doch gegeben hat! Wer möchte sich an ihrem Lösegeld beteiligen und wer stattet sie mit einer Teilpatenschaft aus? Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspend

Im neuen Zuhause angekommen ❤️

Unsere beiden schwangeren älteren Limousin - Mädchen stehen separat im Laufstall, damit sie ihre Kinder in Ruhe austragen können. Auf die Weide kommen sie erstmal nicht, weil der Landwirt meint, dass sie bald gebären. Er glaubt nicht, dass es bis zum auf den Pässen vermerkten Geburtstermin im November dauert, weil "sie sonst Elefanten zur Welt bringen"! Die beiden stehen übrigens immer genau so im Stall wie sie an der Kette standen. Eine links, die andere rechts und bevorzugt schauen sie auf die Wand... Hoffen wir, dass sie nach und nach mit ihrer neuen Umgebung noch etwas mehr anfangen können...

Kurzschwänzchen und der verlorene Sohn ❤️

Ihr kennt ja sicher schon alle LIESELOTTE, vormals Kuh 964, die im Dezember 2019 die beiden Zwillingsbullen AIKO und SAM geboren hat. Die beiden kleinen Stiere stehen ja in Bingen bereits mit ihrer Mutter zusammen. Aber LIESELOTTE hat am 3.2.2019 auch schon Zwillinge geboren. Ein Pärchen, also ein Kuhkalb und ein Bullenkalb. Die Tochter 837 steht noch im Stall und der Bulle 839 war in die Mast gegangen. Wir haben nach ihm suchen lassen und er lebt noch. Alle involvierten Stellen dazwischen haben natürlich "großzügig" die Hände aufgehalten, damit wir wieder an LIESELOTTE's noch lebenden ältesten Sohn kommen. Aber eine liebe Patin, die eigentlich LIESELOTTE retten und bepaten wollte, hat kurze

Besondere Freundschaften ❤️

Wir haben ihn NICK genannt, weil eine derart herausstechende Persönlichkeit eine Identität verdient. Er hat leider noch keine Paten gefunden, obwohl er geradezu den Kontakt zu Menschen sucht und uns jederzeit zu begeistern vermag. Seine Geschichten sind stets spannend, auch wenn wir nicht immer alles verstehen, doch seine besondere Art mit uns zu kommunizieren ist jedes mal aufs Neue erheiternd und außergewöhnlich. Er und Fred sind stets die Ersten, die uns begrüßen. Nick hatte großes Glück im Unglück – er durfte nicht geschlachtet werden, weil er mit Substanzen in Berührung kam, durch die eine Schlachtung nicht mehr zulässig ist. Wir sind unendlich froh, dass er letztlich zu uns gefunden ha

Unser kleiner Botschafter ❤️❤️❤️

Fred ist eigentlich gar kein so besonderes Ferkel. Er ist der Kleinste, genießt freilich Vorzüge, er ist quirlig, verspielt, clever, anhänglich und in seiner Art natürlich sehr lebenslustig. Aber er ist ein Kind, das anfängt die Welt um sich herum zu entdecken und den eingesessenen Erwachsenen Parolie bietet, Menschen wie anderen RÜSSELheimern. Sie alle sind in ihrer Art, in ihrer Persönlichkeit etwas besonderes, wertvolles und verdienen nicht den grauenvollen Schlachttod für die persönlichen Bedürfnisse "der anderen". Doch noch immer wird gerade das wehement, aber fälschlicherweise gerechtfertigt. Denn jedes Leben strebt in seinen Grundfesten nach Schutz und Sicherheit, verspürt Freude wie

GITANA und ihre Vierlinge Gregor, Georg, Gebhard und Gina ❤️

Eine Mutter, die Vierlinge gebärt, geht als Heldin durch die Medien und wird von der Gesellschaft wertgeschätzt. Die Kinder und sie werden gefördert und mit Geschenken überschüttet, sie bekommen Haushaltshilfe und Tralala. Eine Kuhmutter, die Vierlinge gebärt, geht auch als Sensation durch die Medien mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:11 Millionen und dass alle überleben mit noch viel geringerer Erwartung. Für die Aufnahmen werden die 4 Winzlinge aus ihren Buchten geholt, in denen jedes einzeln sitzt und die Mutter wird dazugeholt, die nicht bei ihren Neugeborenen sein darf, sondern sich im Laufstall mit anderen Kuhmüttern nach ihren Kindern verzehrt... Dann gehen ihre Kinder mit wenigen Woc

Kuh (202) braucht dringend Hilfe! ❤️

Sie ist am 16.5.2016 geboren und hat daher wohl erst ein Kalb gehabt. In den Rinderpässen, die ich bisher gesehen habe, war sie in keinem als Muttertier vermerkt, so dass ihr Kind vermutlich nicht zu denen zählt, die noch gerettet werden können... Sie ist eine schüchterne Kuh. So ein Mäuschen, das nicht auffallen möchte. Ihr fehlt noch die komplette Patenschaftsabdeckung und jegliches Lösegeld, um am 1.10. mit auf den Transport nach Bingen zu kommen. Wer möchte der kleinen freundlichen "Schüchti" helfen, dass sie in Bingen ihre jüngere Schwester 820 treffen kann? Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaf

Kuh (428) braucht dringend Hilfe! ❤️

Sie ist am 20.7.2015 geboren und wird morgen 5 Jahre alt. Es gibt sicher einen schöneren Platz für den 5. Geburtstag. Aber ich habe gelernt, dass Tiere auch unter ganz widrigen Umständen wahnsinnig an ihrem Leben hängen und bitterste Bedingungen in Kauf nehmen. Sterben wollen sie keinesfalls! Kuh 428 hat noch eine lebende Schwester, FRIDA (261),die sie in Bingen kennenlernen könnte. Noch fehlt es ihr jedoch an allem. Sie braucht noch eine volle Patenschaft und 1.350€ zur Auslöse. Bis zum 1. Oktober ist nicht mehr lange hin und es warten noch so viele auf ihre Befreiung aus jahrelanger Kettenhaltung. Wer mag Kuh 428 helfen? Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN.

Neues von unseren süßen Zwillingslämmern ❤️

Ich war am Wochenende auch bei unseren Schafen und kam von einem Zuckerschock zum nächsten. Die kleinen Lämmchen sind wirklich zum Dahinschmelzen. Die neusten Bilder unserer Zwillinge möchte ich euch nicht vorenthalten Wer mag die kleine Familie unterstützen? Sie suchen alle drei (Mama und Kinder) Patenschaften von je 29€ pro Monat. Sie kamen auch aus dem Stall von Charlie und seiner Mama Babette. Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass du dabei bist!

TILLI - endlich frei und zusammen mit ihrer Tochter HANNI ❤️

TILLI steht nun seit einer kleinen Weile mit ihrer ältesten noch lebenden Tochter HANNI zusammen. Anfänglich stand jeder von beiden in einem anderen Eck der Weide. Langsam, ganz langsam nähern sie sich an wie wir beim Patentreffen am vergangenen Wochenende sehen konnten. Ob sie wissen, dass sie Mutter und Tochter sind, ist fraglich. Denn die Mütter können ihre Neugeborenen durch die kurze Kette ja nicht sehen, da ein Umdrehen unmöglich ist. Auch Abschlecken und säubern dürfen sie ihre Kinder nach der Geburt nicht... Mit der Zusammenführung mit NANNI warten wir noch. NANNI ist noch recht klein und sie soll etwas robuster sein, bis sie zu Mutter und Schwester kommt. DANKE, dass du dabei bist!

Zwei Omi's brauchen dringend Hilfe! ❤️

Ich weiß nicht, ob es arme noch ärmere und ganz arme Kettenkühe gibt. Jedenfalls haben wir jetzt auch über einen Viehhändler 2 Kühe angeboten bekommen, zum etwa Schlachtpreis, die ihren Platz verloren haben. Da die 13 und 15 Jahre alten Kühe aus Kettenhaltung allerdings tragend sind und zumindest eine aussieht, als bekäme sie Zwillinge, so kugelrund ist sie, kann er sie nicht im die Schlachtung geben. Er würde die beiden seit Jahr und Tag nebeneinander stehenden Geschwister inklusive Transport für 2600 € an uns abtreten und auch noch nach Bingen fahren. Geburtstermin ist November / Dezember für die beiden, die ihr Leben bisher mit einem jedes Jahr ab- und ausgelieferten Kalb bestritten haben

Leon, ein ganz besonderer junger Mann ❤️

Doris Rauh: "LEON, der so dringend einen Stammzellenspender benötigt, war gestern mit seiner Mutter, seinem Bruder und den besten Freunden in Fulda. Er ist innerhalb weniger Stunden zum Vollblut-Rüsselheimer geworden und so aufgeblüht. Er wollte nicht mehr nach Hause. Nicole Courtial, Tina Weserbogen und ich konnten ihm mit einer Teilpatenschaft für unseren Giganten FRIDOLIN noch eine kleine Freude mit auf den Weg geben. Bitte laßt Euch bei DKMS registrieren. Einfacher könnt Ihr kein Menschenleben retten. Und nicht nur die Tierrettung ist wichtig, sondern wir müssen auch die Menschen retten, die diese Tiere schützen. LEON ist so einer. Glaubt mir..."

Die ersten Schritte in ihrem Leben auf der Weide ❤️

Wir haben jetzt, was die Tieranzahl anbelangt annähernd Halbzeit. Hier bekommt Ihr nun einen Zusammenschnitt von unseren ersten Besuchen im Stall, als wir die Töchter noch gar nicht kriegen sollten, über die ersten Ketten, die fallen bis zu den Transporten, die Hüpferchen im Stall auf Stroh und jetzt die ersten Schritte auf der Weide! Die Geschichte ist nun für 15 unserer bisher 24 geretteten Kühe, Kälber und Färsen bis zum neuen Lebensabschnitt gebracht. Die Zwillingsmutter steht noch im Stall mit den Kälbchen und den jüngeren Färsen. Bei ihr steht wieder Kuh 214 HANAKO. Sie musste nach einem Tag zurück in den Stall, weil sie Angst vor anderen Kühen hat. Diese bilden nun eine Herde und werd

Kuh (485) braucht dringend Hilfe! ❤️

Nach ihr wurde jetzt schon ein paar Mal gefragt. Ich denke, das Interesse an ihr rührt daher, weil sie sich so liebevoll von TILLY (Kuh 438) verabschiedet hat. Kuh 485 wurde am 3.7.2014 geboren. Sie könnte am 1.10. ihre zuletzt geborene Tochter, die 268 wiedersehen, die inzwischen PAULA heißt und bereits mit dem vorletzten Transportzug nach Bingen umgezogen ist! Kuh 485 benötigt noch eine volle Patenschaft und Lösegeld, dann wäre die kleine Familienzusammenführung perfekt! Wer hilft? Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass du dabei bist!

Fred und HappyBoy - endgültig im neuen Leben angekommen ❤️

Fred und Happy sind nun endgültig im "neuen" Leben angekommen. Und auch bei uns. HappyBoy hat die Angst uns gegenüber abgelegt, was uns eine Riesenfreude ist. Er lässt es sich nicht nehmen nun auch zum kuscheln zu kommen. Fred ist ein aufgeweckter kleiner Zwerg, der mehr "Hummeln im Hintern" hat, als das er bei unserer Anwesenheit 3 Minuten ruhig liegen könnte. Hier haben wir die beiden mal erwischt. Unterschiedlicher könnten sie also nicht sein und dennoch sind sie sich so nah. ❤ Mit etwa 3 Wochen konnte der kleine Fred aus einer Ferkelaufzuchtanlage fliehen und ist letztlich über das Veterinäramt bei uns gelandet. HappyBoy war das Opfer in einer Schweinemastanlage und konnte beim Verladen

Einhörnchen braucht dringend Hilfe! ❤️

Sie ist mir von den Besuchen im Anbindestall ein echtes Herzenstier geworden. Sie würde am liebsten in jeden, der ihr Aufmerksamkeit und Zuwendung schenkt hineinkrabbeln... Das Einhörnchen ist am 30.6.2016 geboren und ihr letztes Kalb ist die kleine 271, die bereits in Bingen sicher auf ihre Mutti wartet... Das kleine und zierliche EINHÖRNCHEN hat leider noch keine Patenschaft und kein Lösegeld. Ich hoffe sehr, dass wir sie auch bis zum 1.10. in trockene Tücher packen und nach Bingen bringen können... Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass du dabei bist!

Miabella braucht dringend Hilfe! ❤️

Sie steht in der Reihe ganz hinten und ist eine kleine dralle Kuh, die stets einen ganz verschmitzten Blick hat -, und das ob der Situation, in der sie sich befindet. Sie sollte in die Weiterzucht verkauft werden. Sie ist ein noch junges Muttertier am 16.2.2017 geboren und hatte erst ein Kalb, das vermutlich ein Bulle war und bereits weggekommen ist. Aber ich habe gesagt, entweder kriegen wir alle oder nehmen andere aus Anbindehaltung. Auch nur ein einziges Tier zurücklassen zu müssen, gäbe der ganzen Rettung eine niemals endende Bitterkeit.. MIABELLA fehlen noch 110 Euro Patenschaft und das gesamte Lösegeld. Dann könnte auch sie zum 1.10. nach Bingen aufbrechen. Hoffentlich zusammen mit ihr

Mutterglück bei unseren geretteten Schafen in Fulda ❤️

Dieser süße kleine Schafsbock ist am Wochenende in Fulda geboren. Auf dem Bild seht ihr ihn und seine Mama. Beide haben weder Namen noch Patenschaften. Sie sind Teil der Herde von unserem 3-beinigen Charlie, die kurz vor der Beschlagnahmung vom Veterinäramt standen, als Rüsselheim sie kurz vor knapp zu sich holte, um ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen. Aber die Herde geht gerade unter, da die Rettung der Kettenkühe im Vordergrund steht. Aber auch hier müssen die Kosten gedeckt werden. Mag die beiden jemand unterstützen und ihnen Namen geben? Beiden fehlen monatlich je 29€ Patenschaft. Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrücku

Aktuelle Einträge

Archiv

Schlagwörter

Folgen Sie uns!

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Basic Square
  • YouTube Social Icon

Rüsselheim e. V.

Hauptstraße 22

86695 Allmannshofen

info@ruesselheim.com

Auf dem Laufenden bleiben!

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White Twitter Icon
  • White YouTube Icon

Helfen Sie uns Tiere

zu retten!

Spendenkonto

Rüsselheim e.V.
IBAN DE95 7205 0101 0030 2078 64
BIC BYLADEM1AUG

PayPal ruesselheim@freenet.de

© 2O19 Rüsselheim e. V.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black YouTube Icon