Joaquin und Rooney – zwei Herzensbrecher ❤️

Die beiden kamen aus einem alten Zuchtbetrieb. Nach der Insolvenz sollten die beiden wie üblich geschlachtet werden. Joaquin und Rooney hatten grauenvoll ausgedient. Eine liebe Tierrechtlerin wurde auf sie aufmerksam - ein Bauer im Ort kaufte die beiden und bot sie ihr anschließend mit schnellem Gewinn und Preistreiberei zur Auslöse an. Doch was blieb ihr anderes übrig, sollten die Beiden nicht sterben. Rooney ist ein Herzensbrecher, er ist der Zutrauliche, neuerlich ein echter Schmuser – das war leider nicht immer so, aber freut uns natürlich heute sehr. Er ist der Sanftmütige der Beiden, während Joaquin ihren Hunger nach Zuneigung immer etwas rabiater, wenn auch eher leise und knapp zum Au

Patentreffen in der Eifel am 29. August ❤️

Ein wunderschönes Wochenende mit vielen lieben Wesen auf 2 und auf 4 Beinen. Hier ein paar Bilder für Alle die leider nicht dabei sein konnten. Viele von den hübschen Persönlichkeiten suchen noch dringend liebe Paten, schaut doch einfach mal in unsere Galerie. Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass du dabei bist!

RespekTIERE - unterschätzte Persönlichkeiten ❤️

Vielleicht habt ihr schonmal beobachten können, wie Schweine sich Stroh, Gras und Blätter zum Nestbau zusammentragen. Speziell unsere Minischweine bauen sich gern ihre gemütlichen Schlafgemache. Was viele sicher nicht wissen, daß durchaus Schweine in der freien Natur sogar eine Art „Werkzeuge“ benutzen, um ihre Nester für den Nachwuchs zu bauen. Es wurde beobachtet, daß die Schweine ein Stück Holz oder alte Baumrinde gebrauchen, um die Erde abzutragen. Sie „schaufelten“ die Erde und andere Reste mit Hilfe des Werzeuges aus ihrem zukünftigen Nest, in dem sie in den nächsten Wochen ihre Frischlinge gebaren. Sogar mit einem Pfannenwender ging Nestbau. Warum natürlich ein Schwein Werkzeuge nutzt

Karola (212) braucht dringend Hilfe! ❤️

Sie hätte bereits ihre Patenschaft voll und heißt KAROLA (212), jedoch fehlt ihr die Freikaufsumme noch in Gänze. Sie ist die Tochter von 764 CALINKA und hat auch noch ihre eigene Tochter 251 an der Kette im Stall eine Reihe weiter hinten stehen, CALINKA's Enkelkind. CALINKA selbst ist ja bereits nach Bingen gefahren. - Ihr erinnert Euch sicher an die schmutzige alte Kuh, der vor Angst im Hänger die Augäpfel fast herausgesprungen sind... Gesehen hat KAROLA ihr Kind wohl noch nie, da beide in verschiedene Richtungen angekettet stehen und sich ja nicht umdrehen können... KAROLA und CALINKA standen in der gleichen Reihe, aber auseinder... Aber mit Unterstützung könnten Mutter und Tochter am 1.1

Färse (824) braucht dringend Hilfe! ❤️

Sie hat nach allen Pässen, die ich einsehen konnte, niemanden mehr am Hof stehen. Keine Mutter und keine Schwester. Geboren wurde sie am 15.10.2018. Damit ist sie wohl das einzige noch lebende Kind der Kuh 000, die bereits geschlachtet wurde. Da sie am 15. Oktober 2 Jahre alt wird, ist sie besonders dringend, da die Mastfärsen und Mastbullen in der Regel alle vor ihrem 2. Geburtstag in die Schlachtung gehen. Das bedeutet, der 1. Oktober ist für Sie der entscheidende Tag, in welche Richtung Sie den Hof verlässt. Auch ohne Mutter und Verwandte darf sie nicht zurückgelassen werden. Sie braucht nun ihre Patenschaft und die Freikaufsumme von 1.300 € Darf sie mit nach Bingen? Patenschaften sind be

Färse (254) braucht dringend Hilfe! ❤️

Trotzdem man sie an die Kette gelegt hat, ihr ihre Mutter vorenthalten und die ganze Kindheit geraubt hat, putzt und schleckt sie die Menschen, die in ihre Nähe kommen sofort ab. Oder vielleicht auch gerade wegen ihren ganzen Entbehrungen. Und ja, genau solche Tiere landen dann an den Schlachthöfen und verstehen vermutlich erst in der Tötungsbucht das ganze Ausmaß des Verrats, dem sie aufgesessen sind... Sie trägt die Ohrmarkennummer 254 und ist im April 2019 geboren. Ihre Mutter hat die Ohrmarkennummer 222 - wie DARIA. Daher dachte ich erst, es sei ihr Kind. Nichtsdestotrotz wir haben ihre Mutter bereits. Sie hatte wohl kurz nach der Geburt eine Euterentzündung und sollte mit zwei anderen M

Heidi und Peter brauchen dringend Hilfe ❤️

Heidi und Peter suchen ein neues Zuhause für immer und könnten dies auf unserer Pflegestelle in der Eifel finden. Die beiden wurden von zwei Rentern für ihr Enkelkind angeschafft, aber die Arbeit mit den Tieren wurde durch gesundheitliche Probleme der aktuellen Halter immer schwieriger. Sie schaffen es einfach nicht mehr und wir würden gerne helfen und den beiden Zwergziegen ein schönes Leben mit neuen Freunden in der Eifel ermöglichen. Aber dafür muss natürlich die Versorgung gesichert sein. Patenschaften sind ab 5€ monatlich möglich. ❤️ Die zwei sind sehr charmant und verschmust und freuen sich über menschlichen Kontakt. Da sie ihre Namen kennen, möchten wir, dass sie diese behalten. Peter

Juno und Paul - gemeinsam gegen Tierversuche ❤️

Unter 100 bis 300 Millionen Tieren (2-3 mio. in Deutschland), die jährlich in Versuchslaboren leiden und größtenteils sterben, werden allein in Deutschland 12000 und 16000 Schweine als Versuchstiere in sinnloser Manier menschlicher Emphatielosigkeit missbraucht – herausragende Persönlichkeiten, wie Juno und Paul. Sie kamen aus einem Versuchslabor im Norden Deutschlands, wurden freigekauft - sind über die Eifel nach Schnaittach gezogen und treiben nun ihr Unwesen in der Nähe von Nördlingen. Juno ist ein echter Stalker, er sucht geradezu ununterbrochen die Nähe zu Zweibeinern, hängt permanent an unseren Sohlen. Nur der permanente und fürsorgliche Menschenkontakt nach ihrer Rettung hat sichtli

Sommer - Sonne - Rüsselnasen ❤️

Nun sind so tolle saftige Melonen bei den warmen Temperaturen schon eine durchaus erwünschte Erfrischung für unsere Halbstarken. Nur gibt es irgendwie prinzipiell Meinungsverschiedenheiten darüber, wer tatsächlich für den „Anstich“ zuständig ist. Nicht das wir nicht genug Persönlichkeiten hätten, die sich gerade dafür wie geschaffen fühlen. Um es vorweg zu nehmen, letztlich haben doch alle ihren angemessenen Teil bekommen, Minischweine stehen ja bekanntlich nicht nur auf Melone und gleich von der Stange fallen sie ohnehin alle nicht. Vielen unserer Minischweine fehlen noch Patenschaften zur dauerhaften Absicherung. Schaut mal in unserer Galerie, in der sich jedes unserer Minischweine verewig

Unsere Frieda und ihre süßen Kinder ❤️

Frieda stand mit ihren 4 Kindern in der Nachbarschaft einer lieben Facebook-Freundin und sollte geschlachtet werden. Sie bezahlte das Lösegeld für Frieda und sammelte Patenschaften für den Umzug der kleinen Familie auf unseren Hof bei Nördlingen. Dort dürfen die Ferkel zusammen mit ihrer Mama aufwachsen. Trotz der viererlei Unruhe lässt sich Frieda in ihrer völlig ruhigen Art niemals beirren. Auch uns gegenüber gab sie sich immer zufrieden, sogar als der Nachwuchs auf uns „herumtanzte“. Die Grundlage allen Miteinanders ist vor allem der nötige Respekt, dessen sich Frieda und ihre Schützlinge bei uns sicher sein können. Smilla ist die Kleinste und hatte erst kürzlich mit gesundheitlichen Infe

Unser Boxi - sein Name ist Programm 😅❤️

Auf dem letzten Patentreffen in Fulda lag Boxi bei unserem Eintreffen platt mitten in der Sonne auf der Weide. Wir sind direkt hingelaufen, um zu schauen, ob alles in Ordnung war. Boxi ist aufgesprungen und war so sauer über die Störung seiner Mittagsruhe, dass er uns fast auf die Hörner genommen hätte 😅. Er trägt seinen Namen nicht ohne Grund... Und anscheinend liegt er einfach gerne mal in der Sonne - auch wenn wir uns das nicht vorstellen können. Boxi kam gemeinsam mit seinem Freund Olli aus einer Privathaltung im Garten. Olli ist mit Patenschaften vollständig versorgt, aber Boxi würde sich über eine Teilpatenschaft sehr freuen ... auch wenn er das vielleicht nicht so zeigen kann oder

Die ehemalige Zuchtsau Lilly und ihre Kinder Ulla, Inge und Klilian ❤️

Lilly war mit ihren 300 kg ein echter „Brummer“ als sie zu uns kam. Die Dimensionen dieses „Geschäfts“ sind vielen noch immer nicht bewusst. Sie durfte mit ihren letzten 3 Kindern Ende 2018 auf dem Lebenshof von Rüsselheim e.V. einziehen. Drei Ferkel sind zu wenig – es war ihr letzter Wurf. Ihr letzter Gang stand bevor und eine Dame hat sie beim Hofeinkauf gesehen und sie dem Landwirt nebst ihren 3 Nachkommen, Ulla, Inge und Kilian abgekauft. Mit Hängen und Würgen schaffte sie ihre Ablösesumme und den Transport damals nach Schnaittach. Bei allem Respekt, den man Lilly aufgrund ihrer Größe entgegenbringt, spürt man schnell, was für eine freundliche Persönlichkeit sie ist. Ihre Kinder sind tot

Pauline - Eine wahre Kämpferin ❤️

Heute schaut Pauline stolz in die Kamera und freut sich auf den Patentreffen über Streicheleinheiten und Leckereien. Sie ist ein ruhiges und liebes Wesen und genießt die Aufmerksamkeit der Menschen. Aber Pauline hatte einen schweren Start ins Leben. Sie sollte mit ihrem Zwillingsbruder Paul gemästet werden, doch zum Glück fielen die beiden einer Dame auf, die sich um ihre Rettung bemühte. Aber Paulines Glück war getrübt, denn sie hatte eine offene Fleischwunde und einen Fesselbruch, von dem mehrere Knochen in Mitleidenschaft gezogen waren. Dieser wurde stabilisiert mit einem Scotchcast-Gips! Diesen musste Pauline für circa 6 Wochen an ihrem noch so kleine Beinchen tragen. Zusätzlich bekam si

Wunderbarer Patentag im Hunsrück ❤️

Am letzten Samstag war ein sehr schönes Patentreffen im Hunsrück mit tollen Menschen und bezaubernden Tieren. Wir durften ein paar sehr schöne Momente erleben und möchten ein paar davon mit euch teilen. Viele von ihnen suchen noch liebe Paten. Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr.

Endlich ein echtes Leben - Unsere Rinder in Bingen ❤️

Erst standen sie jahrelang und manche weit mehr als ein Jahrzehnt an der schweren Eisenkette auf 2 oder 3 Quadratmetern und jetzt stehen sie fast wie im Wald, wo Rinder ja eigentlich hingehören... Hoffen wir, dass alle derer, die noch im Stall stehen, noch dieses neue echte Leben bekommen werden! Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass du dabei bist!

Die Limousin-Schwestern und ihre Baby´s ❤️

Hier noch die Bilder aus den ersten Tagen, als SOFIE ihre süße Kleine endlich angenommen hatte... Die beiden Kinder entwickeln sich prächtig und alle, die heute zum Patentreffen nach Bingen kommen, werden sehen, dass die kleine noch namenlose Maus ihrem etwas älteren Cousin HEKTOR Dich auf den Färsen ist... Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass du dabei bist!

Zwei zuckersüße Schwestern - Rosa und Vroni ❤️

Zwei Schwestern, eine groß und korpulent, die andere einst eher klein und schlank – Rosa und Vroni. Auf jeden Fall zwei ganz besonderer Zuckerschnuten und immer ganz vorn mit dabei. Das Leben für Rosa war ein Geburtstagsgeschenk eines lieben Menschen an seine Ehefrau. Rosa stand mit Vroni auf einen kleinen Hof nahe Ingolstadt in Bayern neben etlichen Rindern und waren für die Schlachtung bestimmt. Dort wurde die Ehefrau und Tochter der Familie, die letztlich beide retten sollte, auf die Beiden aufmerksam. Sie sollten auf jeden Fall auf einen Lebenshof unterkommen und ihr Leben in Sicherheit verbringen. Wir durften sie 2019 zu den anderen Rüsselheimern nach Nördlingen holen. Die kleine Vroni

SOFIE und ihr Baby ❤️

Doris Rauh: Ich erzähle Euch jetzt mit etwas Abstand... Wenige Tage nach Ihrer Schwester hat auch die ältere 15-jährige Limousin-Kuh SOFIE mit etwas Hilfe durch den Landwirt morgens im 4.00 Uhr ein Kalb geboren. Ein Mädchen. Aber sie hat es nicht angenommen, sondern verstoßen und weggeboxt. Das Landwirtsehepaar hat es dann aber geschafft, dass die Kleine zumindest ihre Biestmilch bekam und angebunden konnte das Kalb unter Aufsicht immer etwas nuckeln. Dennoch ging es der Kleinen zusehends schlechter. Sie stand auch unter tierärztlicher Aufsicht und bekam alles, was man ihr geben konnte. Aber SOFIE konnte mit ihr nichts anfangen. Die Frau von unserem "Pflegeplatz Bingen" hat jedoch nicht aufg

MOSES ist über die Regenbogenbrücke gegangen ❤️

Letzten Endes waren nun sicher die Größe und sein Gewicht das Problem. Am Abend, nachdem uns MISS UGLY verlassen musste, wurde uns auch noch MOSES genommen. Er war 4 Tage festgelegen und aller größtmöglicher Tierarzteinsatz und Versuche, ihn wieder auf die Beine zu bringen, sind gescheitert. Mir war klar, dass es bei einem Tier seiner Größe und seines Gewichts ein Wettlauf mit der Zeit wird. Als ich ihn am Sonntag das letzte Mal besucht habe, hat er noch eine ganze Tüte seiner geliebten Äpfel und Gelbe Rüben vertilgt. Am Montag könnten sie ihn noch zweimal im Beisein unseres Tierarztes vorsichtig aufstellen. Hinten hatte er etwas Tritt, aber vorne knickte er ein. Der Tierarzt hat ihm dann er

Johannes, du hast alles richtig gemacht! ❤️

Am 11.08.2016 konnte Johannes in der Nähe von Landshut aus einem dortigen Mastbetrieb fliehen. Viele Wochen hatte er sich im nahe gelegenen Klosterholz versteckt. Seine Flucht ging durch alle Medien. Am 04.10.2016 nahm all das Bangen um ihn ein glückliches Ende. Er konnte wohlbehalten eingefangen und noch am gleichen Tag nach Fulda gebracht werden, wo er seither unter dem Schutz von Rüsselheim e. V. lebt. Beim letzten Patentag am vergangenen Wochendende gab es endlich ein Wiedersehen... auf den großen Weiden der Rhön fühlt sich der Kerl mit seinen Kumpels so richtig wohl. Johannes, du hast alles richtig gemacht. Dein Mut und deine Ausdauer haben dir das Leben gerettet!

Aktuelle Einträge

Archiv

Schlagwörter

Folgen Sie uns!

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Basic Square
  • YouTube Social Icon

Rüsselheim e. V.

Hauptstraße 22

86695 Allmannshofen

info@ruesselheim.com

Auf dem Laufenden bleiben!

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White Twitter Icon
  • White YouTube Icon

Helfen Sie uns Tiere

zu retten!

Spendenkonto

Rüsselheim e.V.
IBAN DE95 7205 0101 0030 2078 64
BIC BYLADEM1AUG

PayPal ruesselheim@freenet.de

© 2O19 Rüsselheim e. V.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black YouTube Icon