Unser Pepper (rechts) und sein Papa (links) ❤️

Ein weiterer Beweis für eine enge Vater - Sohn Bindung. Bei uns bestätigen die Ausnahmen irgendwie oft eher die Regel. So ein wunderbares Bild - als wolle der Vater seinen Sohn wertvolles mit auf den weiteren Weg geben. Papa kann schon stolz auf den Sohnemann sein. Pepper ist eine Ausnahmeerscheinung im Stall. Er scheint aber seinen Staus quo zu kennen - wird wenn möglich aber auch immer betüttelt ;-) Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass du dabei bist!

Morituri - Die verbliebenen Töchter folgen ihren Müttern ins Leben ❤️

Lange hat's gedauert, aber jetzt ist er da! Der Abtransport der Mastfärsen aus dem Anbindestall bei Donauwörth. Normalerweise tritt die Nachzucht guter Milchkühe in die Fußstapfen der Mutter und sie werden mit allerspätestens 6 Monaten an die Kette gelegt und nach ihrer Geschlechtsreife und Erreichen einer gewissen Größe künstlich besamt. Die Töchter weniger lukrativer Milchkühe gehen in die Mast und werden in der Regel vor Erreichen ihres 2. Lebensjahres geschlachtet. In unserem Fall, weil der Landwirt seinen Betrieb aufgegeben und in Rente gehen wollte, ging aller weiblicher Nachwuchs in die Mast. Die Bullenkälber wurden stets mit wenigen Wochen an den Viehhändler gegeben und kamen von dor

Unsere Schweine freuen sich auf Euren Besuch ❤️

Am 21. November 2020 findet bei unseren Schweinen in der Nähe von Nördlingen ein Patentreffen statt. Beginn: 13 Uhr Ende: ca. 18 Uhr ​ Schweine beobachten, Schweinebäuche kraulen oder einfach nur die Seele baumeln lassen - Wer möchte dies (nicht) erleben?  Die Schweine würden sich tierisch über Euer Kommen freuen. Streicheleinheiten bekommen die „Steckdosen“ nämlich nie genug. Aus aktuellem Anlass bitten wir euch - auch zum Schutz unserer Tiere, da wir deren Versorgung sicherstellen wollen - bei kleinsten Anzeichen einer Grippe, Erkältung oder eines fiebrigen Infekts - die Teilnahme am Patentreffen auf ein anderes Mal zu verschieben! Die Teilnehmerzahl wird diesmal bei max. 15 Teilnehme

Sie heißt jetzt Elfie... ❤️

... ist unsere hübsche "Schweizerin". Wir freuen uns total, dass sie endlich ihre ersten Paten gefunden hat, die sie von nun an begleiten und wir hoffen natürlich, dass sie noch viele Herzen erobern kann. Sie ist nicht nur unverkennbar in ihrer Rosa-Schwarz-Grauen "Pracht", sondern in ihrer ganzen Charakterstärke, mit einer sehr offenen und netten Persönlichkeit. Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass du dabei bist!

Unsere gut gelaunten Rüsselchen ❤️

Wenn wir über den Zaun zu unseren Schweinen klettern, begrüßen uns immer neugierige, freundliche und gut gelaunte Schnuten - brennende Freude also auf beiden Seiten. Bis auf ein paar Ausnahmen gibt es aus Prinzip Appetit, allerdings wäre da steht's auch eine nicht alltägliche Verköstigung, die sie uns förmlich aus den Händen reißen. Nachdem der Hunger gestillt ist kommt die Neugier nach körperlicher Nähe. Wir nennen es die "Taschenkontrolle". Schweine sind sehr aktiv und wollen beschäftigt sein. Da hängt der Rüssel auch in der kleinsten Tasche. Vor unseren Schweinen ist nichts sicher, jedes Täuschungsmanöver zwecklos. Natürlich gibt es die üblichen Verdächtigen, die sich hervortun und besond

Ein verschlafenes "Guten morgen" von unserer Hermine ❤️

Von was träumen eigentlich Schweine? Auch sie verarbeiten das Erlebte. Manchmal hört man sie leise schnarchen. Es wird zusehends kälter - auch unsere Schweine suchen dann das warme und gemütliche Plätzchen im weichen Stroh. Kuscheln sich in der Regel aneinander, wärmen sich gegenseitig. Momentan ist es aber für sie sichtlich angenehmer als für uns. Das Fellkleid der Schweine nimmt momentan wieder zu. Hermine sucht noch immer liebe Paten. Sie ist so aufgeweckt und liebenswert, setzt sich durch und stapft selbstbewusst durchs Stroh. Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass

Wusstet ihr schon.... ❤️

Unsere Schweine lieben ihr weiches Strohbett. Sie tragen sich frisches Stroh zusammen. Teilen ihre Liegeflächen mit Verwandten und Freunden. Schweine haben den gleichen Schlafrhythmus wie wir. Sie schlafen in der Regel 10-15 Stunden am Tag. Die längste Phase zusammenhängend an einem Stück. Dabei soll die Phase des Träumens sogar gleich der unseren Ablaufen. Die Verarbeitung des Tagerlebten im Tiefschlaf kann man durchaus an den schnellen Bewegungen der Augenlider erkennen oder auch das Zucken von Teilen des Körpers. Dieses Verhalten ist im jüngeren Alter noch um einiges ausgeprägter als im Alter. Wie für uns ist der Ablauf der Ruhe- und Schlafphase für das Wohlbefinden von extremer Bedeutung

Smilla und Lotta ❤️

Smilla und Lotta sind unsere kleinen lebensfrohen Mädels - zwei Töchter von Frieda. Smilla hat schon diese besondere Unbeschwertheit und Neugier, sie weigert sich weiterhin das "Nesthäkchen" zu sein. Ihre Größe gleicht derer von Fred, sie sind beide unsere kleinen Nachzügler - momentan tatsächlich die Kleinsten - allerdings ist Smilla diejenige der beiden, die tatsächlich noch ein wenig vorsichtig ist. Fred muss hingegen eigentlich immer frech mit dem Kopf durch die Wand, womit aber zum Glück alle recht gut klar zu kommen scheinen. Er ist schon sehr gewitzt. HappyBoy könnte durchaus sein großer Bruder sein. Obwohl er anfänglich voller Angst sich in die äußerste Ecke verdrückt hat, hängt er m

Hermine ❤️

Sie ist eine von 7 Ferkeln und Kindern, die wir letztlich vor dem sicheren Schlachttod noch als Kind - auch in iher Größe und Statur - gerettet haben. *Kinder sind sie alle, wenn sie den Transport zum Schlachter unter schlimmster Gewalt antreten müssen. Sie kam im Alter von ungefähr 4 Monaten zu uns und lebt heute bei uns in Schwaben bei Nördlingen. Hermine ist eine kleiner Duroc-Mix und wir können nur vermuten, dass unser Balou der Vater dieses lebenslustigen Mädchens ist. Sicher können wir uns dabei nicht sein. Auf dem Hof, wo Hermine ursprünglich herkam waren sicher vor dem Zeitpunkt dieser Auflagen und Kontrolle durch das Veterinäramt andere Tiere auch noch untergebracht. Wir sind unendl

Max ❤️

Max ist unser einziger großer Ziegenbock in der Eifel. Es ist reiner Zufall oder Schicksal, dass er Rüsselheimer geworden ist. Eigentlich suchten wir eine neue Pflegestelle für einige unserer Schafe, die wir dann erst einmal doch nicht benötigten. Aber der kleine Hof, die Menschen und die dort lebenden Tiere haben uns gedanklich nicht mehr losgelassen und so kauften wir dem Landwirt ein paar Tiere ab und haben so eine neue Pflegestelle ins Leben gerufen. Eins dieser Tiere ist Max. Max lebt in einer Herde von Schafen und gibt dort den Ton an. Er ist ein aufgeweckter Bub mit einem unverwechselbaren Blick. Er ist der einzige in seiner kleinen feinen Herde, der einen Namen und eine Teilpatenscha

Nelly ❤️

Es ist so toll, das sie die erste Patin gefunden hatte. Vor allem auf unseren Patentreffen verlieben sich immer wieder Menschen auf den ersten Blick in eines unserer Schweine - generell in Schweine - viele haben gerade bei uns die ersten Kontakte mit Schweinen überhaupt und sind begeistert. Sie sind alle offene, neugierige und warmherzig Tiere, einige mit der gewissen dickköpfigen und penetrant liebenswerten Art. Das sind meist auch diejenigen, die den bleibenden Eindruck hinterlassen. Eine derartige Lichtgestalt ist auf jeden Fall Juno oder auch Rooney - ach ... und zig andere, Pervin, Rubi, Nick ... - die beiden kommen mir dabei sofort noch in den Kopf. Na bei Fred wisst ihr mittlerweile,

Honey ❤️

Sie kam als Kind der besten Milchkuh im Stall eines Landwirts im Fuldaer Umland zur Welt. Aber zumindest der grausame Weg ihrer Mutter ist ihr erspart geblieben, denn sie ist mit einer Behinderung an den Vorderbeinen geboren. Sie kommt nicht von alleine zum Stehen und muss immer angeschubst werden. Das wird natürlich mit zunehmendem Gewicht immer schwieriger werden und wir versuchen nun mit Physiotherapie und Osteopathie ihre endliche Geschichte umzuschreiben... Sie hat mit ihrer ersten Patin den Namen HONEY bekommen. Und es wäre schön, wenn sich noch weitere Paten finden, oder Menschen, die ihre tierärztliche Begleitung finanzieren helfen... Sie ist sicher auch aufgrund ihrer Behinderung da

HappyBoy, Fred, Frieda and Friend's wünschen einen schönen Tag ❤️

Eine unserer 7 Schweinegruppen in Nördlingen wünscht Euch einen guten Morgen und einen fröhlichen Tag! Alle dieser lustigen Gesellen suchen noch Patenschaften. - Vielleicht ist ja das richtige Glücksschwein für Euch dabei oder einen lieben Menschen, dem Ihr auf Weihnachten eine Freude bereiten möchtet? Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass du dabei bist!

LARA-MARI hat schon wieder Patenschaften verloren und braucht Hilfe ❤️

Kaum in Bingen angekommen, hat LARA-MARI auch schon wieder den Hauptanteil ihrer Patenschaft verloren. Ihr fehlen aktuell 85 €, damit sie versorgt werden kann! Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr. DANKE, dass du dabei bist!

Käthe Kurzschwänzchen wagt ein Tänzchen ❤️

Sie war eine der ältesten Kühe im Anbindestall bei Donauwörth. Aber trotz all der Jahre der Unterwerfung an der Kette, hat sie gegen das Melken rebelliert. Wie oft hat sie wohl das Melkgeschirr von ihrem Euter gerissen und den Landwirt zundig gemacht. Nur weil ihre Milchleistung auch im - für eine ausgenudelte Milchkuh - fortgeschrittenen Alter noch sehr gut war, hat sie ihr Rebellentum kompensieren können. Weil sie sich nicht so einfach hat brechen lassen, dürfte sie etwas früher nach Bingen aufbrechen. Dort sollte sie dem kleinen Kalb HEINI noch etwas Milch geben. Aber auch darauf hatte sie keinen Bock. Nicht IHR Kalb, nicht IHR Job! KÄTHE mit der Ohrmarkennummer 244 scheint nun nach wenig

Erinnert ihr euch noch an unsere 3 Mulis? ❤️

Sie kamen aus katastrophaler Haltung über ein hessisches Veterinäramt. Eine Dame von Peta und das Veterinäramt waren um einen guten Platz bemüht und haben uns um Hilfe gebeten. Und da jedes Lebewesen ein Recht auf Rettung hat und wir gerade Kapazitäten hatten, haben wir natürlich geholfen. Am Anfang mussten sie aufgepäppelt werden und Mulis waren für uns Neuland, sie haben sich aber gut erholt. Sie leben auf einer unserer Pflegestellen bei Fulda. Sie sind sehr verschmust und menschenbezogen und freuen sich über unsere Besuche. Mittlerweile haben alle 3 Namen gefunden. Peppino ist durch die tolle Aktion von den Flauschmenschen e.V. komplett versorgt, aber die beiden Stuten Emily und Lotte suc

Unsere hübsche Rothaarige ❤️

Heute müssen wir euch tatsächlich und eigentlich gänzlich widerwillig auch ein paar verwackelte Bilder präsentieren. Selbst die beste Kamera scheint diesem quicklebendigen und fleißigen Mädchen völlig unterlegen. Sie ist schon besonders in ihrer Art, bei uns schon allein durch ihre hervorstechende Farbe. In ruhigen Momenten liegt sie oft bei Balou, ihren am nächsten Vertrauten neben ihrem hübschen Bruder mit dem weißen Sattel, der ebenfalls noch keinen Namen und Paten hat. Sie kamen als Ferkel – als zwei von insgesamt 7 Ferkeln - mit unseren Wollschweinen und Wollschweinmixen aus Leipzig. Wir hatten uns damals riesig gefreut, dass wir es doch letztlich ermöglichen konnten, dass sie alle zusa

Diese Tiere brauchen dringend Hilfe ❤️

Leider habe ich sehr traurige und auch erschreckende Nachrichten zu unseren Tieren, besonders zweien der gerade erst nach Bingen umgezogen Färsen. Bei beiden handelt es sich um die Kinder unserer doppelten Zwillingsmutter LIESELOTTE. Ihre älteste noch lebende Tochter 925 und ELNO's Zwillingsschwester 837. Beide hatten bis zum Umzug die gleiche Vollpatin mit je 120€. Sie hat nun gekündigt, da sie einen Gnadenhof in ihrer räumlichen Nähe gefunden hat, den sie statt der bei uns bepateten Tiere unterstützen will. Dazu kommt auch noch der gleichzeitige Verlust mehrerer Teilpatenschaften für EMIL über 10€, ein bis dato patenloses und namenlose Galloway-Öchslein von 20€, unsre Drillingsmutter AGATH

Unser kleines behindertes Mädchen sucht liebe Paten ❤️

Sie wurde am Samstag von einem Bauern aus dem Umland nach Fulda II gebracht. Sie ist das Kalb der dort "besten" Milchkuh im Stall, aber kam behindert zur Welt. Das kleine Kuhmädchen vermag nur mit Hilfe aufzustehen und wir versuchen, sie nun mit Osteopathie und Physiotherapie soweit zu bekommen, dass sie alleine in die Höhe kommt. Bekommen wir das nicht hin, werden wir mit zunehmendem Gewicht an unsere Grenzen kommen. Aber bis dahin versuchen wir, ihr Leben so lebenswert wie nur irgend möglich zu machen. Gekostet hat sie nichts, aber eine Patenschaft für sie wäre natürlich eine große Hilfe! Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN. Auch Einmalspenden zur Überbrück

Unsere bezaubernde Fee sucht noch liebe Paten ❤️

Feen sind nach der alten Volkssage geisterhafte, mit höheren Kräften begabte Fabelwesen. Sie hätten die Fähigkeit sich unsichtbar zu machen und werden überwiegend als heiter, besonders schön und niemals alternd beschrieben, darüber hinaus als glückbringend. Wenn wir uns unsere Fee so anschauen, können wir das nur bestätigen. Auch das unsichtbar machen klappt anscheinend ganz gut, plötzlich und aus heiterem Himmel steht sie oft hinter uns. Fee sucht noch 71€ monatliche Patenschaft und liebe Menschen, die sie mit ihrem wunderbaren Wesen verzaubern kann. Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten Leben!

Aktuelle Einträge

Archiv

Schlagwörter

Folgen Sie uns!

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Basic Square
  • YouTube Social Icon

Rüsselheim e. V.

Hauptstraße 22

86695 Allmannshofen

info@ruesselheim.com

Auf dem Laufenden bleiben!

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White Twitter Icon
  • White YouTube Icon

Helfen Sie uns Tiere

zu retten!

Spendenkonto

Rüsselheim e.V.
IBAN DE95 7205 0101 0030 2078 64
BIC BYLADEM1AUG

PayPal ruesselheim@freenet.de

© 2O19 Rüsselheim e. V.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black YouTube Icon