GRETEL ist endlich wieder Zuhause ❤️


Unsere liebe GRETEL war nun monatelang ganz nah an der Euthanasie vorbeigeschrappt, weil nach einer Klauenamputation die recht große Wunde nicht gemäß der Normalität zuheilen wollte. Dem entsprechend waren die Diskussionen mit der Tierklinik nicht ohne.. Aber solange GRETEL mit gutem Appetit ans Futter ging und die Wunde zumindest nicht größer wurde, war das Ende der Fahnenstange nicht erreicht..!

Die Wende in der Wundheilung kam dann durch das Anlegen von Blutegel. Sie nahmen viel von der Entzündung weg, die der Grund für die Amputation einer Klaue war. Die zweite Klaue musste sie ja behalten...


Jetzt ist sie endlich wieder zuhause und ich hoffe, unsere am 14.1.2010 geborene GRETEL hat noch viele, viele Jahre mit ihrem Handicap. Sie ist zusammen mit FRIDOLIN und XAVER und BLÜMCHEN das "Erbe" einer viel zu früh an Krebs verstorbenen Frau, für die diese Rinder wie ihre Kinder waren.


Leider fehlen nach über einem Jahr noch allen Patenschaften. GRETEL ist komplett ohne Paten, so dass ihr 120€ monatlich fehlen. Sie bringt zu den fehlenden Versorgungskosten nun eine sehr hohe Klinikrechnung mit nach Hause und ich wäre froh, wenn wir etwas Hilfe für GRETEL bekämen. Leider sind wir mit Patenschaften nun auch schon länger an einem Punkt angekommen, an dem die meist mit Corona begründeten Kündigungen nicht mehr mit Neuzugängen aufgefangen werden können...


Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN.

Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr.


DANKE, dass du dabei bist! ❤️

Tags:

Aktuelle Einträge