Mama Noelle mit ihrem Sohn Moses


So vielen Müttern wird so schreckliches Leid angetan.

In Deutschland gibt es etwa 1,8 Millionen Mütter in Ställen, die der permanenten Vergewaltigung unterzogen werden - physische als auch psychische Gewalt. So verbringen Mitgeschöpfe - Mütter mit einen so großen Bewusstsein - fast 6 Monate (!) im Jahr fixiert in engen Metallkäfigen. 2,3 Schwangerschaften in einem Jahr - zuerst inhaftiert und eingeschlossen in den Kastenstand und anschließend in die Abferkelbuchten - kaum die Möglichkeit sich zu drehen. Sämtliche neue Bestimmungen sind für eine Etikette "Tierwohl" weiterhin völlig inakzeptabel und von uns niemals hinnehmbar. Ohnehin haben Betriebe teilweise 15 Jahre Zeit, einem Verbrechen eine neue Etikette zu verleihen - gejammert wird übers Geld. Tierrecht ist ein Dasein auf Augenhöhe, in beidseitiger Freiheit - und das gibt es ohne die fortwährende Versklavung von Mitgeschöpfen nicht! Also muss damit Schluss sein - JETZT!


Es mangelt doch uns nun weiß Gott nicht an den Ressourcen, dem Know How oder dem Geld, eine Wirtschaft ohne die Versklavung der Mitgeschöpfe von heute auf morgen zu betreiben, sondern einzig am Bewusstsein und am Ego - an der Trägheit und dem krampfhaften Festhalten beschissener Rituale, die kein "Mensch" wirklich braucht. Ja - es liegt am fest verwurzeltem Sadismus in unseren Reihen. Anders ist das kaum zu erklären, dieses Verbrechen vor allem auch heute derart zu integrieren und trotz des Wissens über das Elend und den Schmerz der Mitgeschöpfe in der sog. "Tierhaltung" (eher Tiervernichtung), nicht in der Lage zu sein, den Hebel sofort umzulegen.


Noelle und Moses haben das seltene Glück ihre Bindung zu pflegen und auszuleben.

Beide suchen noch liebe Paten.


Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN.

Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr.

DANKE, dass du dabei bist! ❤️

Aktuelle Einträge