Max ist über die Regenbogenbrücke gegangen ❤️


Es gibt Momente, die fühlen sich an wie ein Haufen Steine im Magen. Erst Anfang September war Patentreffen in der Eifel und Max, Heidi, Julius und Gitti liefen fröhlich über ihre Wiese. Alle waren interessiert, kletterten den kleinen Hang hinauf. Alles war in Ordnung in dem kleinen Ziegenparadies.


Und dann kam der Anruf. Max lag tot auf der Weide. Keine Symptome vorher, keine äußeren Anzeichen dafür, was passiert war. Erst die Untersuchung des Tierarztes gab Klarheit. Er hatte Nierensteine und sein Körper hat auf Grund dessen aufgegeben. Die quälenden Fragen bleiben: Warum hat er uns nicht gezeigt, dass etwas in seinem Körper nicht stimmt? Warum hat er uns glauben lassen, es wäre alles in Ordnung? Wir hoffen, er hat auch selbst wenig gespürt.


Zurück bleibt ein leerer Platz in der kleinen Herde und ein neuer Stern am Himmel. Max, du warst etwas besonderes und wir werden dich nie vergessen. Unsere Liebe für dich bleibt hier. Mach es gut, lieber Freund. ❤️

Aktuelle Einträge

Archiv