HONEY und FERDINAND sind über die Regenbogenbrücke gegangen ❤️


29. Januar 2021 HONEY und FERDINAND sind vorgestern zusammen heimgegangen an einen Ort, an dem ihre Körper ohne Schäden und Verletzungen sind!

Kaum ein Tier hat je mehr gekämpft und an seinem beschwerlichen Leben gehangen als diese beiden so liebenswerten kleinen Wesen.


Danke an Melanie Vogelei, die ihre ganze Liebe und Zeit in die beiden gesteckt hat, stets mit dem Bewusstsein, dass es wahrscheinlich eine sehr endliche Geschichte mit HONEY und FERDINAND wird... Als nun vorgestern mit mobilen Röntgengeräten bei beiden Brüche offensichtlich geworden sind, wurden sie am Abend gleichen Tages eingeschläfert. Bei HONEY war es die Schulter, bei FERDINAND die Hüfte. In beiden Fällen wäre ein weiteres Zuwarten tierschutzrelevant gewesen. Eine Operation war gemäß Aussagen der Tierärzte nicht möglich und eine Kompensation durch Muskelgewebe ebenfalls nicht. Alle vorherigen Diagnosen waren somit obsolet und nicht stimmig...


FERDINAND kam kürzlich nach. Bei ihm war Kälberlähmung diagnostiziert worden. Tatsächlich wurde er aber wie HONEY wohl auch von adulten Tieren zum Krüppel getreten worden. Kommt dann vor, wenn Tiere nicht wertgeschätzt und entsprechend geschützt und umsichtig behandelt werden.

Aktuelle Einträge