RespekTIERE - unterschätzte Persönlichkeiten ❤️

Vielleicht habt ihr schonmal beobachten können, wie Schweine sich Stroh, Gras und Blätter zum Nestbau zusammentragen. Speziell unsere Minischweine bauen sich gern ihre gemütlichen Schlafgemache.

Was viele sicher nicht wissen, daß durchaus Schweine in der freien Natur sogar eine Art „Werkzeuge“ benutzen, um ihre Nester für den Nachwuchs zu bauen. Es wurde beobachtet, daß die Schweine ein Stück Holz oder alte Baumrinde gebrauchen, um die Erde abzutragen.

Sie „schaufelten“ die Erde und andere Reste mit Hilfe des Werzeuges aus ihrem zukünftigen Nest, in dem sie in den nächsten Wochen ihre Frischlinge gebaren. Sogar mit einem Pfannenwender ging Nestbau. Warum natürlich ein Schwein Werkzeuge nutzt, wo doch der Rüssel ebenso effektiv ist, bleibt ein Geheimnis.

Vielleicht weiß es jemand von euch.

Auf den Philippinen konnten schon wildlebende Schweine beobachtet werden, die Steine gegen einen Elektrozaun schubsten, um herauszufinden, ob sich Strom auf dem Zaun befindet. Konnte man das Knacken hören, zogen sich die Schweine zurück und versuchten nicht den Zaun zu durchqueren. Gab es kein Geräusch, konnte man sich die andere Seite des Zaun sicher ansehen.

Schweine haben die Fähigkeit komplexe Zusammenhänge zu erfassen und werden völlig unterschätzt.

Die Fotos zeigen unsere EMALIA als sie noch recht klein war. Sie lebt heute mit ihrer Familie auf einem unserer Lebenshöfe in Schwaben und sucht noch 29 € Patenschaft / mtl.

Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN.

Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr.

DANKE, dass du dabei bist!

Aktuelle Einträge