Kurzschwänzchen und der verlorene Sohn ❤️

July 27, 2020

 

Ihr kennt ja sicher schon alle LIESELOTTE, vormals Kuh 964, die im Dezember 2019 die beiden Zwillingsbullen AIKO und SAM geboren hat.

Die beiden kleinen Stiere stehen ja in Bingen bereits mit ihrer Mutter zusammen.

Aber LIESELOTTE hat am 3.2.2019 auch schon Zwillinge geboren.

Ein Pärchen, also ein Kuhkalb und ein Bullenkalb.

Die Tochter 837 steht noch im Stall und der Bulle 839 war in die Mast gegangen. Wir haben nach ihm suchen lassen und er lebt noch. Alle involvierten Stellen dazwischen haben natürlich "großzügig" die Hände aufgehalten, damit wir wieder an LIESELOTTE's noch lebenden ältesten Sohn kommen.

 

Aber eine liebe Patin, die eigentlich LIESELOTTE retten und bepaten wollte, hat kurzerhand entschieden, dass sie LIESELOTTE den größten Gefallen tut, wenn sie ihr ihre verlorenen Kinder zurückgibt. Sie hat das üppige Lösegeld für den Mastbullen ELNO komplett bezahlt und seine Vollpatenschaft übernommen.

Da ELNO in 14 Tagen mit ein paar anderen Bullen Schlachttermin hatte, musste alles zackzerack gehen und ELNO wurde von unserem Transporteur vom Zwischenviehhändler abgeholt und zurück an den Hof bei Donauwörth gebracht.

Dort habe ich eine der ältesten Kühe, die 244, herauspressen können, so dass beide direkt weiter nach Bingen gebracht werden konnten.

Die frisch geretteten Kuh 244 ist TRUDE's (kleine Färse 260) Mutti.

Kuh 244 ist bar an jeglichen Patenschaften und Lösegeld, so dass wir uns erst einmal um ihre Absicherung und den Transport von beiden Tieren kümmern müssen, ehe wir mit den noch im Stall stehenden Kühen weitermachen...

 

Patenschaften sind bereits ab 5 € monatlich möglich und retten LEBEN.

 

Auch Einmalspenden zur Überbrückung der fehlenden Patenschaften helfen uns sehr.

 

DANKE, dass du dabei bist!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

Please reload

Archiv

Please reload

Schlagwörter